energiekostenvergleich-verbrenner-elektroauto

Elektroauto günstiger als Verbrenner. Stimmt das?

Die Stromkosten von Elektroautos sind halb so hoch wie die Benzinkosten eines Verbrenners auf der gleichen Strecke. Aber sind Elektroautos auch insgesamt günstiger als Verbrenner?

Anschaffungskosten

Elektroautos liegen in der Anschaffung zunächst über dem Preis eines Verbrenners. Doch beim Kauf oder Leasing eines Elektroautos bis zu einem Neupreis von 47.600€ (40.000€ zzgl. MwSt.) erhalten Sie 6.000€ Umweltbonus als Rückzahlung auf Ihr Konto.

Fiat 500
Icon Kraftstoff FIAT 500
ELARIS PIO
Icon Power ELARIS PIO
Neupreis
Förderung
 
Anschaffung
Icon Power

Verbrauchskosten

Die Kosten für den Strom für ein Elektroauto hängen davon ab, wo es geladen wird. Der Strom zuhause kostet zwischen 0,30€ und 0,40€ pro Kilowattstunde (kWh). An öffentlichen Ladesäulen kostet der Strom zwischen 0,38€ und 0,50€ pro Kilowattstunde.

 
Icon Kraftstoff FIAT 500
Icon Power ELARIS PIO
Verbrauch
 L/100km
 kWh/100km
Benzin- / Strompreis
 €/L
 €/kWh
Verbrauch
 €/100km
 €/100km
Icon Power

Strom gibt es sogar kostenlos

In vielen Unternehmen können Mitarbeiter ihre Elektroautos kostenlos aufladen. Auch Supermärkte, Baumärkte und Einrichtungshäuser bieten für ihre Kunden kostenloses Laden an. Auf Reisen kann man sein Elektroauto im Hotel kostenlos aufladen. Und wer zuhause mit einer Solaranlage eigenen Strom produziert, lädt auch hier kostenlos.

Jährliche Kosten

Neben Anschaffungskosten und Verbrauch fallen laufende Kosten an.

Icon Kraftstoff FIAT 500
Icon Power ELARIS PIO
Versicherung
ca. 430
ca. 405
Steuern
40
 
Inspektionen
250
 
CO2 Einsparung
 
-350
Jährliche Kosten
Kraftstoff

Zusammenfassung Kosten gesamt

Insgesamt fallen für Verbrenner und Elektroauto mit Betrachtung der gefahrenen Kilometer folgende Kosten an. Ein Kleinwagen legt im Jahr meist ca. 10.000 km zurück. Vielfahrer bringen es auf 20.000 km oder mehr.

Jährliche Kilometer km
Icon Kraftstoff FIAT 500
Icon Power ELARIS PIO
Laufende Kosten pro Jahr
Icon Power
Laufende Kosten pro 100 km
Icon Power
Gesamt über 10 Jahre
Icon Power

Anschaffungskosten

Elektroautos liegen in der Anschaffung teilweise über dem Preis eines Verbrenners. Doch beim Kauf oder Leasing eines Elektroautos bis zu einem Neupreis von 77.350€ (65.000€ zzgl. MwSt.) erhalten Sie 5.000€ Umweltbonus als Rückzahlung auf Ihr Konto.

BMW X3
Icon Kraftstoff BMW X3
ELARIS BEO
Icon Kraftstoff ELARIS BEO
Neupreis
Förderung
 
Anschaffung
Icon Power

Verbrauchskosten

Die Kosten für den Strom für ein Elektroauto hängen davon ab, wo es geladen wird. Der Strom zuhause kostet zwischen 0,30€ und 0,40€ pro Kilowattstunde (kWh). An öffentlichen Ladesäulen kostet der Strom zwischen 0,38€ und 0,50€ pro Kilowattstunde.

 
Icon Kraftstoff BMW X3
Icon Power ELARIS BEO
Verbrauch
 L/100km
 kWh/100km
Benzin- / Strompreis
 €/L
 €/kWh
Verbrauch
 €/100km
 €/100km
Icon Power

Strom gibt es sogar kostenlos

In vielen Unternehmen können Mitarbeiter ihre Elektroautos kostenlos aufladen. Auch Supermärkte, Baumärkte und Einrichtungshäuser bieten für ihre Kunden kostenloses Laden an. Auf Reisen kann man sein Elektroauto im Hotel kostenlos aufladen. Und wer zuhause mit einer Solaranlage eigenen Strom produziert, lädt auch hier kostenlos.

Jährliche Kosten

Neben Anschaffungskosten und Verbrauch fallen laufende Kosten an.

Icon Kraftstoff BMW X3
Icon Power ELARIS BEO
Versicherung
ca. 975
ca. 875
Steuern
223
 
Inspektionen
250
 
CO2 Einsparung
 
-350
Jährliche Kosten
Icon Power

Zusammenfassung Kosten gesamt

Insgesamt fallen für Verbrenner und Elektroauto mit Betrachtung der gefahrenen Kilometer folgende Kosten an. Ein Mittelklassefahrzeug legt im Jahr meist ca. 15.000 km zurück. Vielfahrer bringen es auf 20.000 km oder mehr.

Jährliche Kilometer km
Icon Kraftstoff BMW X3
Icon Power ELARIS BEO
Laufende Kosten pro Jahr
Icon Power
Laufende Kosten pro 100 km
Icon Power
Gesamt über 10 Jahre
Icon Power
icn_result Es stimmt

Elektroautos sind tatsächlich auch insgesamt deutlich günstiger als ein Verbrenner.

Die höheren Anschaffungskosten werden durch den Umweltbonus, die Einsparungen im Verbrauch und die Einsparungen bei den laufenden Kosten mehr als ausgeglichen.

Jetzt weitersagen

Einsparungen im Detail

Umweltbonus

Der Umweltbonus gleicht die höheren Anschaffungskosten von Elektroautos aus. Beim Kauf oder Leasing eines E-Autos bis zu einem Neupreis von 47.600€ (40.000€ zzgl. MwSt.) erhalten Sie 6.000€ Umweltbonus als Rückzahlung auf Ihr Konto. Bei teureren Elektroautos mit einem Preis bis zu 77.350€ (65.000€ zzgl. MwSt.) sind es 5.000€ Umweltbonus. Den Umweltbonus wird es bis ins Jahr 2025 geben.

Mehr zum Umweltbonus

Steuern

Elektrofahrzeuge sind bis zum Jahr 2025 von der Kfz-Steuer befreit.

Inspektionen

Verbrenner wollen in der Regel alle zwei Jahre zu Inspektion und Ölwechsel in die Werkstatt. Dabei fallen Kosten von etwa 500€ an. Bei Elektroautos sind keine Inspektionen oder Ölwechsel nötig, da Elektromotoren wesentlich einfacher konstruiert sind. Auch die Bremsen verschleißen kaum, da ein Elektroauto zum Reduzieren der Geschwindigkeit den Motor als Dynamo verwendet und mit der zurückgewonnenen Energie den Akku lädt.

Versicherung

Viele Versicherer bieten für Elektroautos besonders günstige Tarife an. Die tatsächlichen Kosten der Versicherung hängen von vielen Parametern ab, insbesondere vom Schadenfreiheitsrabatt. In unserer Berechnung haben wir mit einem Schadenfreiheitsrabatt SF10 (10 Jahre unfallfrei) gerechnet.

Verkauf der CO2 Einsparung

Besitzer eines Elektroautos können ihre eingesparten CO2-Emissionen für ca. 250€ pro Jahr auf entsprechenden Plattformen verkaufen. Hintergrund: Unternehmen mit hohen CO2-Emissionen müssen solche CO2-Einsparungen kaufen um ihre Treibhausgasminderungsquote (THG) zu erfüllen - und fördern damit indirekt die Elektromobilität.

Mehr zu 250€ CO2-Einsparung

Übrigens

Den Strom für private Elektroautos darf ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern kostenlos, steuerfrei und sozialversicherungsfrei zur Verfügung stellen. Und nicht nur das: Als privat genutzter Firmenwagen sind Elektroautos finanziell ganz besonders vorteilhaft.

Elektroautos als Dienstwagen besonders günstig

Für ein privat genutztes Auto als Gehaltsbestandteil (genauer: ein Firmenfahrzeug, das zur privaten Nutzung überlassen wird), für das der Arbeitgeber alle oben beschriebenen Kosten übernimmt (und im Gegenzug einen Betrag für den Gehaltsbestandteil der Fahrzeugnutzung vom Bruttolohn abzieht), fallen für den Arbeitnehmer als Kosten nur die Steuern für den rechnerischen Wert der Fahrzeugnutzung an (der sogenannte "Geldwerte Vorteil" GWV). Während bei Verbrenner-Fahrzeugen als monatlicher Wert der Nutzung 1% des Neupreises (Bruttolistenpreis) angesetzt wird, ist es bei Elektroautos nur ein Viertel davon, nämlich 0,25% des Neupreises. (Ab einem Neupreis von 60.000€ inkl. MwSt. sind 0,5% des Neupreises.)

Für ein Fahrzeug wie den ELARIS PIO mit einem Listenpreis von 18.410€ fallen für den Arbeitnehmer als monatliche Kosten nur die Steuern für den Betrag von 46€ an. Je nach Steuersatz sind das also etwa 15€ monatlich.